Kurt Weill
Kurt Weill in Hollywood, 1944


Kurt Weill
Kurt Weill Denkmal in Dessau
auf dem Lidiceplatz


Jubiläumspreis der Ostdeutschen Sparkassenstiftung

Ostdeutsche Sparkassenstiftung zeichnet
Kurt-Weill-Gesellschaft e. V. aus




Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Ostdeutschen Sparkassenstiftung verleiht die Stiftung in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern je einen Preis für vorbildliches ehrenamtliches Engagement im Rahmen einer Festveranstaltung im Museum der bildenden Künste Leipzig. Der Jubiläumspreis der Ostdeutschen Sparkassenstiftung geht in Sachsen-Anhalt an die Kurt-Weill-Gesellschaft e. V.
Der Vorsitzende des Vorstandes der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, Dr. Michael Ermrich, und der Vorsitzende des Landeskuratoriums der Ostdeutschen Sparkassenstiftung Sachsen-Anhalt und Landrat des Landkreises Börde, Hans Walker, übergaben den Preis an Thomas Markworth und Joachim Landgraf vom Präsidium der Kurt-Weill-Gesellschaft.
"Mit Leidenschaft und Begeisterung halten die Mitglieder der Kurt-Weill-Gesellschaft e. V. den Komponisten und sein Werk lebendig. Ihrem Engagement ist zu verdanken, dass sich das Kurt Weill Fest zu einem Landesmusikfestival der klassischen Moderne entwickelt, das auch über die Grenzen Europas hinaus wahrgenommen wird", so Hans Walker bei der Preisverleihung.
Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung hatte aus Anlass ihres
20-jährigen Bestehens in diesem Jahr einmalig vier Preise für herausragendes ehrenamtliches Engagement in den vier Ländern ihres Tätigkeitsgebietes ausgelobt. Ausgezeichnet wurde je Bundesland eine vorbildhafte Ehrenamtsinitiative, mit der die Stiftung in den vergangenen 20 Jahren ihrer Tätigkeit projektbezogen bzw. längerfristig kooperiert hat.
In Sachsen-Anhalt lag der thematische Schwerpunkt für den Preis im Bereich der Musik.
Der von den vier Landeskuratorien der Stiftung zuerkannte Preis ist mit je 15.000 Euro dotiert. Eine Bewerbung für den Preis war nicht möglich.



Die Kurt-Weill-Gesellschaft e.V. wurde am 11. September 1993 in Dessau gegründet und hat sich laut Satzung zur Aufgabe gestellt, „das Andenken Weills in seiner Geburtsstadt auf jede geeignete Weise zu erhalten“. Der Verein veranstaltet jährlich das Kurt Weill Fest Dessau, das sich inzwischen zum überregional beachteten Festival der Musik der klassischen Moderne entwickelt hat. In den letzten Jahren traten u.a. so renommierte Künstler wie Ian Bostridge, Rodney Gilfry, HK Gruber, Barbara Hendricks, Dominique Horwitz, Joachim Kühn, Nils Landgren, Esther Ofarim, Max Raabe, Christine Schäfer, Helen Schneider und Ensembles wie das MDR Sinfonieorchester und der MDR Rundfunkchor, die Musikfabrik, das Ensemble Modern, das Vogler Quartett oder die Tiger Lillies auf.

Darüber hinaus entwickelt und realisiert die Kurt-Weill-Gesellschaft e.V. Ausstellungen, die einen inhaltlichen Bezug zu Leben und Werk Kurt Weills haben. Ein Wissenschaftlicher Beirat organisiert Konferenzen und betreut die Schriftenreihe der Kurt-Weill-Gesellschaft e.V.

2014 hat sich aus dem seit langem bestehenden Kuratorium der Kurt-Weill-Gesellschaft e.V. mit dem Künstlerischen Beirat ein neues Gremium herausgebildet. Für die Kurt-Weill-Gesellschaft e.V. und das Kurt Weill Fest stellt die neue Struktur eine wichtige strategische Veränderung dar. Durch die klarere Ausrichtung der Gremien kann es sowohl in künstlerischer wie in wirtschaftlicher Sicht zu einer positiven Entwicklung kommen, die einerseits die wirtschaftliche Grundlage des Festivals stärkt und ausbaut und andererseits ein sich ausweitendes internationales Netzwerk in die Musikwelt hinein entwickelt.







Weitere Informationen zum Jubiläumspreis


Pressetext (PDF-Datei)

Fotos zur Veranstaltung

Porträts der Sieger (Video)



Kontakt


Kurt-Weill-Gesellschaft e.V.
Geschäftsstelle im
Kurt Weill Zentrum
Ebertallee 63
D-06846 Dessau-Roßlau

Tel.: 0340 - 619595
Fax: 0340 - 611907


© Roßdeutscher & Bartel GbR, Leipzig, 2016