Leipziger Synagogalchor
Leipziger Synagogalchor
© Anne Hornemann


Kammerchor Josquin des Préz
Kammerchor Josquin des Préz
© Anne Hornemann


Ludwig Böhme
Ludwig Böhme
© Irene Zandel


Petruskirche Dessau
Petruskirche Dessau
© M_H.DE





Programm 2018

V42

Samstag | 10.03.2018

19:30 Uhr, Konzert in der Petruskirche Dessau

Klingende Toleranz
Rekonstruktion eines Synagogenkonzertes
vom 14. März 1926


Musik u.a. von Arcangelo Corelli, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn Bartholdy, Salomon Jadassohn und Arnold Mendelssohn
Leipziger Synagogalchor
Kammerchor Josquin des Préz
Kantor: Assaf Levitin
Mezzosopran: Susanne Langner
Sopran: Anja Pöche
Orgel: Tilmann Löser
Violine: Henrik Hochschild

Musikalische Leitung: Ludwig Böhme


Seit über 50 Jahren pflegt der Leipziger Synagogalchor Traditionen jüdischer Sakralmusik: 1963 gab er in Dresden sein Debüt, zwei Jahre später wurde seine Kunst erstmals auf Tonträger gebannt. Internationale Konzertreisen festigten seinen Ruf als eines der führenden Ensembles seiner Art.

In diesem Konzert spüren der Leipziger Synagogalchor und der Kammerchor Josquin des Préz den Verbindungslinien zwischen jüdischer und christlicher Kirchenmusik nach.

Mit musikalisch-literarischen Veranstaltungen, Gemeinschaftsprojekten und genreübergreifenden Konzerten setzt das Ensemble besondere Akzente. Herausragende Unternehmen waren z.B. die Mitwirkung an der Opernproduktion „Weg der Verheißung“ von Kurt Weill (1999/2000) und an der Tanzperformance „Der Dybbuk“ von Anna Natt (2014/2015), die Wiederaufführung eines Leipziger Synagogenkonzerts von 1926 zusammen mit dem Kammerchor Josquin des Préz (2015), die Mitwirkung an der Uraufführung der Sinfonie “Ubi caritas” von Henryk Jan Botor während des Internationalen Musikfestivals “Pax et bonum per musicam” in Wroclaw (2016) sowie die „Klassik-Klezmer“-Fusion mit dem Ensemble Rozhinkes (2017).









KARTENPREISE
  regulär ermäßigt
  22 € 18 €
U27-Ticket 9 €


KARTENSERVICE

0341 - 14 990 900




© Roßdeutscher & Bartel GmbH, Leipzig, 2017