Nathan der Weise - Filmszene
Szenenfoto
© Filmmuseum München


Nathan der Weise - Filmszene
Carl De Vogt und
Werner Krauß (Nathan)
© Filmmuseum München



Kiez Dessau
© Bert Koch



Programm 2017

V38

Dienstag, 07.03.2017


20.30 Uhr, Film im Kiez Kino Dessau

Nathan der Weise (1922, FSK: 12 Jahre)

Regie: Manfred Noa
Musik:
Willy Schmidt-Gentner


Voller Respekt und mit großer Freude begegneten sich immer wieder zwei der größten Denker und Schriftsteller der Aufklärung: Gotthold Ephraim Lessing und Moses Mendelssohn. In Ehrerbietung für die Leistungen Mendelssohns und dessen Kampf gegen die Verfolgung und Diskriminierung der jüdischen Bevölkerung schuf Lessing sein wichtiges Werk "Nathan der Weise". Die Ringparabel, die im fernen Jerusalem der Kreuzritter spielt, ist ein Paradebeispiel für Humanismus und den Toleranzgedanken der Aufklärung. Das Kurt Weill Fest zeigt den lange verschollenen Stummfilm von 1922 in seiner neu edierten Fassung, der sich bis heute gegen einengende Ansichten stellt.











KARTENPREISE
  regulär ermäßigt
Kat. 1 verkauft


KARTENSERVICE

0341 - 14 990 900




© Roßdeutscher & Bartel GmbH, Leipzig, 2017